wandererarchitektenBDA

aktuelles

11.2018

Winfried Sziegoleit, Architekt BDA – ein Bewahrer der inneren Logik des Bauens war zu Gast in der Gesprächsreihe „Spurensuche“ bei Adalbert Haberbeck und Ronald R.Wanderer und gab in der Richard-Wagner-Aula der Kulturstiftung Leipzig 3 Stunden Einblicke in seinen Werdegang. Er, Ehrenpräsident der Architektenkammer Sachsen, war 1989 mit fünfzig Jahren der Hauptinitiator ihrer Gründung und von 1991 bis 1993 deren erster Präsident. Als Mitarbeiter im Aufbaustab Leipzig war er einer der Architekten des Neuen Gewandhauses und Autor des Eingangsgebäudes zum Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz in Leipzig. Mit nunmehr 79 Jahren konnte der aus Ostpreußen stammende Architekt auf eine wechselvolle Zeit und ein erfülltes Berufsleben zurückblicken.



10. 2018

eine einwöchige Fachexkursion des BDA Sachsen führte in die gröszte Stadt Schottlands und drittgröszte Großbritanniens – Glasgow. Neben den sehenswerten Gebäuden von Charles Rennie Mackintosh zu Beginn des 20 Jahrhunderts sind in den letzten Jahren zahlreiche sehenswerte Architekturen entstanden, die es zu betrachten und zu analysieren galt. Lang in Erinnerung wird die Ruine eines nur 15 Jahre bewohntes St. Peter Seminary in Cardross bleiben.



09. 2018

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens des BDA Studienpreises „Konrad Wachsmann“ referierte Ronald R. Wanderer bei der Preisverleihung in Niesky über die Anfänge. Er erinnerte an den 1. Nachwuchsförderpreis des BDA Sachsen 2006. Erläuterte seine persönliche Intention einen dauerhaften Studienpreis des BDA Sachsen ab 2014 zu entwickeln, ihn mit Konrad Wachsmann zu verbinden - den für ihn prägendsten Architekten während seines Studiums in Weimar und seines persönlichen Werdegangs danach. Er berichtete über den 1. Kontakt zu Ray Wachsmann, der Tochter für die Namensrechte, dem Wachsmann-Archiv in der Akademie der Künste in Berlin, das Aufsetzen eines Statutes. Und der Absicht ihn in naher Zukunft in Mitteldeutschland zu verankern, was später durch seine Nachfolger im BDA erfolgreich umgesetzt wurde.

„ ... ich aber wollte die Revolution, die die Kunst, die Literatur, die Musik und die Technik beflügelt hatte auch in der Architektur.“ ( Konrad Wachsmann )



09. 2018

FSB hat auf seiner Homepage unter der Rubrik „architektouren“ das Projekt Schute – Gesichtschirurgische Praxis in Hamburg von wandererarchitekten veröffentlicht, für dessen Türen das Modell 1076 des Franzosen Mallet- Stevens als Edelstahl-Griff eingesetzt wurde .

„ Die Arbeit von Ronald R. Wanderer beeindruckt durch eine futuristische Atmosphäre. Der Entwurf der Praxisräume ist dabei zeitlos und hochfunktional zugleich. Jede Zone, jede Wand, jeder Raum wurde in Zusammenarbeit mit der Chirurgin gemeinsam konzipiert. Besonderes Merkmal: der Kontext von Elbe und Hafenstadt Hamburg flieszt in die Innenarchitektur der Praxis mit ein“ ( FSB )



05. 2018

4 Tage zur 16. Architektur – Biennale in Venedig. Das diesjährige Thema: Unbuilding Walls



05. - 07. 2018

Das in den letzten 12 Monaten vom SFK erarbeitete Richtlinien- und Strategiepapier zur Kunst im öffentlichen Raum wird nach Vorstellungen in der Verwaltung nunmehr in den politischen Raum getragen. Dazu fanden in jeder Fraktion Veranstaltungen statt, wo das Papier umfassend vorgestellt wurde.



03. 2018

SPURENSUCHE – warum ist etwas geworden, was kann davon bleiben.

Die mittlerweile dritte Veranstaltung fand in der Richard Wagner Aula der Alten Nikolaischule in Leipzig am 22. März 2018 statt. In dem gut besetzten Saal stand Architekt Niels Gormsen ( *1927 ) den Gastgebern Ronald R.Wanderer, Architekt BDA (LEV) und Adalbert Haberbeck, Architekt BDB (BDB, BG-Leipzig) zur Verfügung.

Er war von 1990 bis 1995 Dezernent für Stadtentwicklung der Stadt Leipzig. In dieser Zeit des Wandels hatte er ,,bei laufendem Verkehr’’ die Weichen für die städtebauliche Entwicklung von Leipzig neu gestellt. Er kann mit Fug und Recht als der Spiritus Rektor dieses Wandels bezeichnet werden, dessen Markenzeichen die Verknüpfung von Tradition und Moderne ist. Wie er zu einem Beamten mit Herzblut geworden ist und warum er sich bis heute für nunmehr seine Stadt engagiert, war das Thema dieser Veranstaltung.



12. 2017

Auf Initiative von Ronald R. Wanderer ( Leipzig ), Christine Edmaier ( Berlin ) und Roman Graf ( Northeim ) wurde der „CEB“ – Club der Elders im BDA gegründet.



10. 2017

SPURENSUCHE – warum ist etwas geworden, was kann davon bleiben.

Eine weitere Veranstaltung fand am 26. Oktober 2017 unter der vorgenannten Reihe in den Räumen der Architektenkammer in Leipzig statt. Das Motto diese mal „Johannes Schulze – ein Stadtplanerleben in Leipzig’’ Der Architekt Johannes Schulze (*1932 ) war mehr als drei Jahrzehnte im ehemaligen Büro des Chefarchitekten der Stadt Leipzig, was ungefähr dem heutigen Stadtplanungsamt entsprach, tätig. Er hat in einem Interview mit Ronald R.Wanderer, Architekt BDA (LEV) und Adalbert Haberbeck, Architekt BDB (BDB, BG-Leipzig) aus dieser Zeit, in der es manchmal auch ein Erfolg war etwas zu verhindern, berichtet und die ambivalenten Umstände dargestellt. Ein vollbesetzter Raum lauschte einer illustren Zeitreise zwischen Träumen und Ernüchterungen.



05. 2017

Durchführung der Intensivwoche mit Henning Rambow und 18 Architekturstudenten nach Bordeaux an der Garonne, sowie in das umliegende Weinanbaugebiet im Südwesten Frankreichs. Zeitgemäsze Gebäude, ein begeisternde Licht- Ton- und Klangausstellung im monströsen U-Boot-Bunker der Deutschen aus dem 2.Weltkrieg, Ergänzungen der traditionellen Weingüter mit Architekturen bekannter Namen waren der Kern der Exkursion. An 3 Tagen wurde unter Anleitung vom Wanderer in Bücher skizziert.



03. 2017

Artikel im CUBE- Magazin über die Chirurgische Praxis in Hamburg – Altona mit dem Titel: „Schute im Trockendock, Kompromisslose Klarheit prägt Praxisräume“ - das Hamburgmagazin für Architektur, modernes Wohnen und Lebensart, 01 / 17 veröffentlicht.



12. 2016

Das Sachverständigenforum „Kunst im öffentlichen Raum“ der Stadt Leipzig wählte aus seiner Mitte Enne Haehnle ( Künstlerin ) und Ronald R. Wanderer ( Architekt ) zu seinen Sprechern.



11. 2016

SPURENSUCHE – warum ist etwas geworden, was kann davon bleiben.

Am 24. November fand in den Räumen der Architektenkammer Sachsen, KG Leipzig am Dorotheenplatz die 1. Veranstaltung einer neuen Reihe statt. Verantwortlich zeichnen dafür der BDB, Bund Deutscher Baumeister, Bezirksgruppe Leipzig und LEV, Leipzig Architektur und Kultur e.V.

In der Gesprächsreihe soll die Entstehungsgeschichte von Gebäuden aus der jüngeren Vergangenheit unter Mitwirkung von Autoren und Zeitzeugen nachgezeichnet und Entwicklungspotentiale aufgezeigt werden. Zur Auftaktveranstaltung stand das Gebäude der ehemaligen Löwenapotheke, das pharmazeutische Zentrum des Bezirkes Leipzig aus dem Jahr 1983 im Mittelpunkt. Dazu war aus dem brandenburgischen Lothar Richter, Architekt BDB ( *1925 ), auch während der DDR-Zeit immer freier Architekt und Mitglied des BDA angereist und stellte sich im Interview Adalbert Haberbeck und Ronald R. Wanderer



11. 2016

Das Büro ist mit dem Projekt: Plattenbaukasten in der Dessauer Kreuzbergstrasze in den Architekturführer Dessau / Wörlitz der Reihe Dom publishers aufgenommen worden.



09. 2016

1991 – 2016, ein Grund die Tische beiseite zu stellen, den Grill anzuwerfen, Musik aufzulegen. Am 17. September kamen Freunde, Weggefährten, ehemalige Mitarbeiter und Kollegen aus nah und fern, um 25 Jahre Büro zu feiern – so viele Menschen haben diese Räume noch nicht gesehen. Es wurde bis in den Morgen geredet, erinnert, gelacht, Liedern gelauscht und getanzt. Ein gutes und warmes Gefühl dabei gewesen zu sein.



09. 2016

Interview in der LVZ: "Ein Leuschnerplatz, den man gern betritt" 

"Seit Monaten kämpft eine Architekten-Initiative darum, dass auf der letzten großen Kriegsbrache in der Leipziger Innenstadt ein lebendiges Viertel entstehen kann. Vom Rathaus nur teilweise erhört, hat sie nun einen alternativen Entwurf vorgelegt. Ronald R. Wanderer, einer der Sprecher, erläutert ihn im LVZ-Interview" Jens Rometsch



08. 2016

Artikel von Thilo Schulz mit dem Titel „Fine Rooms – Praxisgerechte Raumausstattung“ über die chirurgische Praxis in Hamburg – Altona im Speichwerkstatt – Magazin, Handwerk mit Leidenschaft Ausgabe 01.2016 veröffentlicht.



05. 2018

Durchführung der Intensivwoche gemeinsam mit Prof. Henning Rambow und 20 Architekturstudenten der HTWK in die Hafenstadt Marseille, einer Hafenstadt im Wandel. Das Tor zu Afrika hat sich immer wieder neu erfunden. Das Cité Radieuse von Le Corbusier, das Musée des Civilisations de l’Europe et de la Méditerranée und der quirlige Hafen inmitten der Stadt waren die Höhepunkte.



04. 2016

Eröffnung der Praxis Dr. Brumme für Gesichts- und Hautchirurgie in Hamburg. Funktionale 250 qm mit einem zeitgemäszen Ausdruck direkt an der Elbe in Neumühlen 3. Sie wurde in das Erdgeschoss des von Carsten Roth vor kurzen errichteten Wohn- und Geschäftshaus implantiert.



03. 2016

Interview zur Projektwoche Partizipation an der Freien Schule Leipzig geführt von Frank Ludwig wurde auf mdr INFO gesendet.



03. 2016

Das Büro ist mit dem Projekt: Monolith in der Haydnstrasze in den Architekturführer Leipzig der Reihe Dom Publisher veröffentlicht worden.



03. 2016

Ronald R. Wanderer moderiert eine Diskussionsveranstaltung „2 Jahre bürgerliches Engagement“ zum Leuschnerplatz in der Richard Wagner Saal der Kulturstiftung, veranstaltet von der Initiative Leipziger Architekten vor 120 Gästen.



03. 2016

Freie Schule Leipzig – Organisation und Durchführung eines Partizipationsprozesses als Projektwoche mit Kindern und Pädagogen der Schule zur Innenraumgestaltung als Teil der Bürogemeinschaft BGS 17



02. 2016

Veröffentlichung zwei neuer Bände in der Architekturreihe der HTWK Leipzig – Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften: Konzeption und Gestaltung Ronald R. Wanderer

Trinitatis – Umnutzung eines Kirchengebäudes

Messe Chemnitz – Eine Halle für Sport - Kongress – Messe



01. 2016

Artikel von Moritz Arand in der Leipzig Zeitung zu Umnutzungsvarianten der entwidmeten St’ Trinitatis -der 2. in der Emil-Fuchs-Strasze, die Ronald R. Wanderer mit Studenten entwickelt und in einer Broschüre veröffentlicht hat.



01. 2016

Interview gemeinsam mit Adalbert Haberbeck zu den Intentionen der Initiative Leipziger Architekten zum Leuschnerplatz wurde im Kulturmagazin „artour“ des MDR ausgestrahlt.



12. 2015

Die von Studenten der HTWK unter Anleitung von Ronald R. Wanderer in einem Semesterentwurf entwickelten Sitz-, Lunger- und Schreibmöbel für die befensterten Flurnischen des Leipziger Kantgymnasiums wurden von der Tischlerei Thomas Diedrich fertiggestellt. Damit ist die 3. und vorerst letzte Nische vom Büro wandererarchitekten umgesetzt. Sie spielen im Ganztagsbetrieb der Schule eine wichtige Rolle für die Rekreaktion, Kompensation und Kommunikation als Alltagsbedürfnis der Schüler.



11. 2015

Alexa Linde erhält den 1. Preis zum Studienpreis Konrad Wachsmann des BDA Sachsen. Die Tesis wurde von Ronald R. Wanderer im Sommersemester 2015 an der HTWK als Vertretungsprofessor betreut.



11. 2015

Moritz Arand, Chefredakteur der Leipzig Zeitung interviewt die Mitglieder der Initiative Leipziger Architekten ( Adalbert Haberbeck, Stefan Riedel, Uwe Brösdorf und Ronald R. Wanderer ) zum Leuschnerplatz und veröffentlicht den Artikel: „ Eine Frage des Platzes“



11. 2015

Festakt „25 Jahre Freiheit und Architektur“ der Bundesarchitektenkammer zum Jubiläum der Gründung der ostdeutschen Länderkammern in der Landesvertretung Mecklenburg- Vorpommern in Berlin. Die beruflichen Herausforderungen der Architekten im Kontext wiedererlangter Freiheit und neuer Rahmenbedingungen beleuchtete eine Podiumsdiskussion. Die Bundestagsabgeordnete Barbara Lanzinger (CSU), die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, und die aus Sachsen und Thüringen stammenden Architekten Ronald R. Wanderer (Leipzig) und Martin Fröhlich (Berlin) diskutierten gemeinsam mit Dr. Tillman Prinz, Bundesgeschäftsführer der Bundesarchitektenkammer.



10. 2015

PREFA - Architektenfachtagung in Rostock unter dem Titel Konstruktion und Reflexion.

Ronald R. Wanderer hält einen Vortrag unter dem bei Luigi Snozzi entliehenen Titel „Wenn ein Projekt besser ist als die Regel, dann ändert man die Regel oder definiert die Ausnahme“.



10. 2015

Verabschiedung von Ronald R. Wanderer anlässlich des Architekturfestes der HTWK zu Beginn des neuen Semesters mit einem Vortrag durch Prof. Henning Rambow.



07. 2015

Die von Ronald R.Wanderer organisierte „The best of 2015“ – eine Ausstellung der besten 

Abschlussarbeiten des Jahrgangs 2015 wurde in der Schauhalle auf dem Spinnereigelände eröffnet.



07. 2015

Auf der Gremiensitzung in Berlin erfolgte nach 13 Jahren die Verabschiedung aus dem Bundesvorstand des Bund Deutscher Architekten BDA. Grund war die Abgabe des Vorsitzes im Landesverband Sachsen. BDA Präsident Heiner Farwick dankt mit herzlichen Worten für alles in dieser Zeit.



06. 2016

„Man müsste viel radikaler denken“ Titel des Interviews, welches Moritz Arand Chefredakteur der Leipzig Zeitung mit Ronald R. Wanderer geführt hat.



05. 2015

Erscheinung der Publikation „Momentaufnahme 2015“ des BDA Landesverbandes Sachsen, Konzeption und Redaktion: Ronald R. Wanderer, Christian Schmitz, Christian Knoche



05. 2015

Ronald R. Wanderer hat seine ehrenamtliche Tätigkeit für den Bund Deutscher Architekten BDA Landesverband in Sachsen beendet. Nach 9 Jahren als stellvertretender Vorsitzender und 6,5 Jahre als Vorsitzender ist er nicht noch mal zur Wahl angetreten.



04. 2015

BDA Fachexkursion 2015 des Landesverbandes nach Tel Aviv mit Abstecher nach Jerusalem, Haifa und Acco. Ronald R. Wanderer gemeinsam mit Frank Ludwig zeichnen für die Organisation und Durchführung.



01. 2015

Ronald R. Wanderer leitet die Vorstellung einer gemeinsamen Beispielplanung der ILA für den Leuschnerplatz im Ratssaal vor den Stadträten ein.



11. 2014

Workshop der Initiative Leipziger Architekten zur Erarbeitung von Alternativvorschlägen für die Bebauung des Leipziger Leuschnerplatzes.



11. 2014

Rebecca Steinlein, B.A. - HTWK Absolventin erhält mit ihrer Abschlussarbeit eine Anerkennung zum erstmals ausgelobten „Studienpreis Konrad Wachsmann“ des BDA Sachsen. Sie wurde von Ronald R. Wanderer betreut.



11. 2014

Preisrichter bei BDA Masters, den Nachwuchsförderpreis des BDA Landesverband NRW in Bochum.



10. 2014

wiederholte Teilnahme an der Preisgerichtssitzung der Messakademie - Preis der Denkmal in Trebsen. Die Messeakademie ist ein studentischer Architekturwettbewerb mit Entwurfsaufgaben und beinhaltet im Kern Denkmalpflege und Architektur. Veranstalter der Messeakademie ist die Leipziger Messe GmbH in Zusammenarbeit mit den Landesämtern für Denkmalpflege in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg.



10. 2014

Erscheinung des Ausstellungskataloges „Schöne Häuser – eine Werkschau des BDA Landesverbandes Sachsen“ zur gleichnamigen  Ausstellung auf der „Designers’ Open“. Die Designers' Open in Leipzig sind eine internationale Designausstellung mit Kommunikationsforum und Marktplatz der Branche. Konzeption und Redaktion: Ronald R. Wanderer, Christian Schmitz, Christian Knoche.



06. 2014

Besuch der Architekturbiennale Venedig



07. 2014

am 08. Juli ist Lisa, Coach des Büro’s gegangen. Wir vermissen sie sehr.



07. 2014

Organisation der Ausstellung zu den besten Abschlussarbeiten der HTWK als „best of 2014“ in der Halle 14 auf dem Leipziger Spinnereigelände.



05. 2014

Interview des MDR zum Wettbewerb des Freiheits – und Einheitsdenkmal auf dem Leipziger Leuschnerplatz für die Sendung „artour“



05. 2014

Durchführung der Intensivwoche mit Henning Rambow und Ralph Hälbig und 10 Studenten in der vergessenen Mitte der Welt – Tbilisi. Zu Gast im Goethe- Institut wurde sich mit der Struktur und Problemstellung der Altstadt beschäftigt, deren Zustand durchaus mit der Gründerzeit Leipzigs um 1990 vergleichbar ist, Gebäude wurden erfasst und Hergehensweisen zur Rettung diskutiert.



04. 2014

Gutachterverfahren Sanierung und Umbau Freie Schule Leipzig in Leipzig Grünau – 1. Preis

Die Mitgliederversammlung hat ihr Votum dafür abgegeben Vertragsverhandlungen mit der BGS 17, Anke Haake- Moritz und Ronald R. Wanderer aufzunehmen.



03. 2014

Nach Abschluss des Wettbewerbsverfahrens zum Freiheits- und Einheitsdenkmal auf dem Leipziger Leuschnerplatz gründen Adalbert Haberbeck ( BDB ) mit Ronald R. Wanderer ( BDA ) und weitere Mitwirkende aus den Berufsverbänden und Vereinen die „Initiative Leipziger Architekten“ neu und organisieren ein ganztägiges Symposium zur städtebaulichen Entwicklung dieses Ortes.

Die Initiative Leipziger Architekten besteht aus Mitgliedern des Bundes Deutscher Architekten (BDA), des Bundes Deutscher Baumeister (BDB), der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL), der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur ( DGGL ), des Stadtforums Leipzig für behutsamen Stadtumbau sowie von PRO LEIPZIG. Damit stellen sich Mitglieder aller maßgeblichen Leipziger Fachverbände gegen die Absicht der Stadtverwaltung, an dem überholten Bebauungsplanentwurf zum Leuschnerplatz von 2010 festzuhalten



02. 2014

Veröffentlichung der zwei ersten Bände in der Architekturreihe der HTWK Leipzig – Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften:

Eisbau – experimentelle Fragilität, Konzeption und Gestaltung Ronald R. Wanderer

Karlifutur – Visionen für eine Stadtader, Konzeption und Gestaltung Henning Rambow und Ronald R. Wanderer